Sopwith Triplane

 

Sopwith Triplane

Das Vorbild
war ein Jagdflugzeug aus dem 1. Weltkrieg. Das erste Mal gebaut und im Kampfeinsatz war die Sopwith Triplane im Jahr 1916. Die Konstruktion und das äußere Erscheinungsbild ist stark an die überaus erfolgreiche Sopwith Pup angelehnt. Als Antrieb diente auch hier ein, der damals gebräuchlichen Umlaufmotoren mit Leistungen um die 100PS. Von der Dreideckerbauweise versprach man sich eine höher Wendigkeit, was die Triplane auch erfüllte.
Denoch sind von diesem Typ nur etwas mehr als 160 Stück gebaut worden, bei dem damaligen Front- Verschleiß an Flugzeugen allerdings keine allzu große Stückzahl.

Zum Modell
Obwohl mir zur Konstruktion umfangreiche und sehr detalierte Originalzeichnungen des großen Vorbildes zur Verfügung standen, habe ich bei der Modellkonzeption bewußt nicht alle möglichen Details berücksichtigt um den Bauaufwand und auch den Bausatzumfang in Grenzen zu halten. Semiscale!

Das Flugmodell läßt sich von ambitionierten Erbauern jedoch ohne konstruktive Änderungen leicht durch die Verwirklichung vieler dieser Details zu einem hochwertigen Scale- Modell aufwerten. Der gewählte Maßstab 1:3 verspricht wie meist, einen guten Kompromiß zwischen Aufwand, Gewicht und Transportfreundlichkeit einerseits sowie den ausgewogenen Flugeigenschaften und einem schon imposanten Erscheinungsbild andererseits.

Für den Antrieb ist natürlich ein Sternmotor ab 150ccm die erste Wahl. Sicher läßt sich das Modell aber auch mit einem kräftigen Viertakt- Boxer oder auch elektrisch gut motorisieren.

Das Modell laßt sich auf dem Flugplatz trotz der „vielen“ Flächen dennoch gut innerhalb von 20 Minuten aufbauen.

Flugeigenschaften
Das Fliegen der Triplane stellt an einen geübten Piloten keine großen Ansprüche. Durch die schmaleren Tragflächen ( bei annähernd gleichen Flächeninhalt im Vergleich mit der gleich großen Sopwith Pup) ist die Grundgeschwindigkeit zwar etwas höher aber dennoch sehr angenehm und streßfrei zu fliegen. Das Modell hat keine Tücken und lässt sich auch sehr schön durch allerlei Kunstflugfiguren steuern.
 Eine unschöne Tendenz bei Dreideckern beim Landen „auf die Nase zu gehen“, ist bei meiner Triplane kaum vorhanden.

Techn. Daten:
Spannweite 2,70m,
Höhe: 1.05m
Gewicht: ab 16kg
Motor: ab ZG38/Getriebe bis Stern (MOKI) max. 250ccm

Preis Komplettbausatz: 940,- EURO

Flugvideo der Sopwith Triplane: KLICK